facebook

Kaution


    Bei Abschluss eines Mietvertrags ist der Mieter zur Zahlung einer Kaution verpflichtet, diese darf höchstens 3 Netto-Monatsmieten betragen. Die Kaution wird regelmäßig bar eingezahlt oder überwiesen und kann in 3 gleichen Monatsbeträgen geleistet werden. Sie kann mit Zustimmung des Vermieters aber auch in Form einer Bankbürgschaft oder als Wertpapier eingebracht werden. Die Kaution muss zu den üblichen Sparzinsen verzinst werden. Die Zinserträge bilden einen Teil der Kaution und müssen bei Fälligkeit der Kaution mit ausgezahlt werden.



Hinweis: Die hier bereitgestellten Informationen stellen keine Rechtsberatung dar. Bitte beachten Sie auch die Hinweise im Impressum.

Rechtsanwältin Ulrike Badewitz | maître en droit
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Miet- und Wohneigentumsrecht
Mediatorin
Habelschwerdter Allee 27 | 14195 Berlin
Telefon 030 | 31 01 23 96
Fax 030 | 31 01 57 37
mail@kanzlei-badewitz.de

  • Focus-Siegel 2016 - Deutschlands TOP-AnwltInnen - RAin Ulrike Badewitz, Berlin
  • Focus-Siegel 2017 - Deutschlands TOP-AnwltInnen - RAin Ulrike Badewitz, Berlin
  • DAV DeutscherAnwaltVerein Weiterbildungsbescheinigung - RAin Ulrike Badewitz, Berlin